Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Joggingschuhe – Die richtige Ausstattung für jeden Läufer

JoggingschuheJoggen ist gesund und zwar nicht nur für den Körper, sondern auch für die Psyche. Es gibt kaum eine Sportart, die so viel Effektivität bietet, wie das Joggen. Nicht nur Hobbyathleten, sondern auch Profisportler bauen auf ein intensives Lauftraining, um die eigene Fitness, insbesondere jedoch die Ausdauer zu verbessern. Während des Joggens befindet sich der gesamte Körper in Bewegung. Nicht nur die Beine, sondern auch die Arme werden trainiert und kontinuierlich bewegt. Darüber hinaus gehört Joggen zu den wenigen Sportarten, für die Sie, abgesehen von den richtigen Schuhen keine Ausrüstung benötigen. Joggingschuhe sind eines der wichtigsten Zubehörangebote für Fußballer, denn die Kicker halten sich mit einem umfassenden Lauftraining fit.

Joggingschuhe Test 2018

Wie wichtig sind gute Joggingschuhe?

JoggingschuheDamit Sie beim Joggen entspannt sind und sich ganz auf das Laufen konzentrieren können, brauchen Sie neben atmungsaktiver Laufbekleidung gute Joggingschuhe. Der Markt hält hier einige Angebote bereit. Allen voran sind natürlich die Markenangebote wie die Nike Joggingschuhe, die Asics Joggingschuhe und die adidas Joggingschuhe zu nennen. Die Hersteller haben sich mit hochwertigen Materialien und innovativen Konzepten etabliert. Eine pauschale Empfehlung für einen Hersteller kann nach einem Joggingschuhe Test nicht gegeben werden, da sich Laufschuhe für Damen in vielen Punkten von den Modellen für Männer unterscheiden.

Deswegen muss hier ein Blick auf den Damen Test und Herren Test geworfen werden. Doch wie viele gute Joggingschuhe brauchen Sie eigentlich? Entscheidend ist hier, wie oft Sie laufen. Gehen Sie als Hobbykicker beispielsweise nur zweimal pro Woche laufen oder setzen Sie, um Übergewicht loszuwerden, nur auf eine Laufrunde in sieben Tagen, ist es ausreichend, wenn Sie ein paar Schuhe besitzen. Anders ist es dagegen, wenn Sie drei- bis viermal wöchentlich trainieren. In diesem Fall sollten Sie mindestens zwei Paar Schuhe besitzen, sodass Sie diese für jeden Lauf wechseln können.

Der Grund hierfür wird im Joggingschuhe Vergleich deutlich. So weisen die adidas Joggingschuhe und Nike Joggingschuhe sehr große Ausstattungsunterschiede auf. Die Füße werden damit auch unterschiedlich beansprucht. Wechseln Sie die Schuhe mehrmals pro Woche beim Joggen, beugen Sie Verletzungen, aber auch einer Überbeanspruchung der Bänder vor.

Mittlerweile gibt es im Handel auch Joggingschuhe mit Spikes. Die Spikes sollen auf glattem Untergrund den Grip verbessern und sorgen dafür, dass Sie zum Beispiel auch bei Frost sicher laufen können. Durch die Spikes verändert sich das Laufgefühl aber drastisch, sodass Sie diese außerhalb von Glätte und Frost nicht tragen sollten.

Eine Frage der Dämpfung – Pronationsstütze und Leistenform im Joggingschuhe Test

Suchen Sie im Damen Test oder Herren Test die besten Joggingschuhe, muss die Dämpfung zu einem der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl gehören. Eine gute Dämpfung ist wichtig, denn damit reduzieren die Schuhe bei Jungen und Mädchen, aber natürlich auch bei Erwachsenen die Belastung auf Gelenke und Muskulatur. Erfahrungen zahlreicher Sportler zeigen, dass die erforderliche Dämpfung sehr unterschiedlich ausfällt. Hier spielen gleich mehrere Faktoren eine gute Rolle:

  • Laufstil,
  • Fußform
  • Gewicht

Hinweis: Wichtig für die Joggingschuhe mit sehr guter Dämpfung ist vor allem die Laufsohle. Haben Sie ein hohes Gewicht, sind Sie auf eine Laufsohle angewiesen, die härter gestaltet ist. Um die Entscheidung zu erleichtern, bieten viele Hersteller Ihre Laufschuhe für verschiedene Gewichtsklassen an. Diese Kategorien sind, wenn Sie die Schuhe online bestellen möchten, eine gute Orientierung.

Eine wichtige Rolle spielt im Joggingschuhe Test die Pronationsstütze. Sie ist bei allen Joggingschuhen vorhanden. Während des Joggens wird der Fuß abgerollt. Das Abrollen des Fußes geht mit einem Knick nach innen einher. Je nach Laufstil fällt dieser unterschiedlich stark aus. Dieser Vorgang stellt die Pronation dar. Ohne die passenden Schuhe würde die Pronation ein extremes Ausmaß annehmen. Um das zu verhindern, setzen Markenhersteller für die Joggingschuhe für Herren und für Frauen, aber auch schon bei den Modellen für Kinder auf diverse Stabilitätselemente. Bei leichten Joggingschuhen fallen diese Stützen ein wenig dezenter aus und haben nicht eine ganz so starke Wirkung wie bei schweren Modellen. Es gibt auch Läufer, die einen sehr ausgefeilten Laufstil haben. In diesem Fall können Schuhe ohne diese Stützelemente Anwendung finden. Welche Joggingschuhe Sie benötigen, müssen Sie anhand Ihrer individuellen Besonderheiten ermitteln.

Untersuchungen haben übrigens gezeigt, dass viele Jogger dazu neigen, zu stabile Joggingschuhe zu tragen. Das ist ebenso gefährlich wie Schuhe, die nicht die nötige Stabilität bieten. Sind die Schuhe zu stabil, werden beim Laufen schnell Verletzungen in Kauf genommen.

Worauf achten beim Kauf: Der Ratgeber für die richtigen Joggingschuhe

Über 100 Modelle von Puma, Reebok und Co hält der Schuhmarkt an Joggingschuhen bereit. Mal ist das Design neutral, ein anderes Mal mit markanten Merkmalen versehen. Doch worauf müssen Sie eingehen, wenn Sie gute Joggingschuhe für Damen oder Herren kaufen  möchten? Wir haben die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst:

Kriterium Hinweise
Schnürung Die Schnürung ist wichtig, damit Sie Ihre Joggingschuhe richtig binden können. Achten Sie auf flache Schnürsenkel, da sich diese nicht so schnell lösen.
Obermaterial An das Obermaterial werden besondere Anforderungen gestellt. Es sollte wasserdicht und atmungsaktiv sein. Weiterhin muss es sich leicht reinigen bzw. waschen lassen. Viele Hersteller setzen hier mittlerweile auf Mesh in verschiedenen Ausführungen.
Konstruktion Die Mittelsohle ist das wichtigste Kriterium der Schuhkonstruktion. Hier werden verschiedene Stabilitäts- und Dämpfungselemente aus EVA- und PU-Kunststoffschaum verarbeitet.
Gewicht Joggingschuhe für Herren und Damen haben ein unterschiedlich hohes Gewicht. Laufen Sie vorwiegend mit einem hohen Tempo, sind Schuhe mit geringem Gewicht die erste Wahl. Auf das Gewicht nehmen die Größen der Schuhe Einfluss.
Joggingschuhe mit Spacer Die Joggingschuhe mit Spacer erfreuen sich wachsender Beliebtheit, sind auf dem Markt aber eher Exoten. Hierbei handelt es um Unterlegscheiben, die an der Sohle befestigt werden.

Vor- und Nachteile von Joggingschuhen

  • Als leidenschaftlicher Fußballer gehört Joggen zu den Grundaufgaben, um Ihre Kondition auszubauen. Hierfür benötigen Sie hochwertige Joggingschuhe, um Ihre Füße nicht durch das viele Laufen kaputt zu machen.
  • Die meisten Modelle verfügen über eine sehr gute Dämpfung, wodurch Sie weniger Schmerzen selbst nach langen Läufen haben werden.
  • Auch die Pronationsstütze unterstützt ein optimales Laufverhalten.
  • In nicht atmungsaktiven Schuhen werden Ihre Füße stark schwitzen. Achten Sie daher auf entsprechende Materialien.

Eine Frage der Qualität

Asics Joggingschuhe, aber auch Modelle anderer Marken haben durchaus ihren Preis. Da diese Schuhe zum Wandern oder für andere Freizeitaktivitäten nicht die richtige Wahl sind, möchten viele natürlich den Kauf so billig wie möglich im Online Shop abwickeln. Doch wichtiger als der Preis ist eine gute Qualität. Sowohl im Outlet als auch im Joggingschuhe Sale bekannter Shops erhalten Sie viele Modelle erheblich im Preis reduziert. Angebote von Lidl und Aldi, bei denen nur ein Bruchteil für die Schuhe verlangt wird, sind mit Vorsicht zu genießen. Hier werden vor allem bei den verwendeten Materialien und der Qualität oft Abstriche in Kauf genommen. Dies wirkt sich wiederum negativ auf die Lebensdauer aus.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen