Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Welche Sohlenarten gibt es bei Fußballschuhen? – Von Firm Ground (FG), Hard Ground (HG) und anderen Abkürzungen

Genauso verschieden wie die Untergründe, auf denen der wohl beliebteste Ballsport in den deutschsprachigen Ländern gespielt wird, sind auch die Anforderungen an die Sohlen der Schuhe. Für ein Spielfeld aus Echtrasen müssen die Stollen groß und weit auseinander platziert sein, damit es während den Sprints nicht zu unangenehmen Stürzen kommt. In der Halle hingegen sind diese Stollen eher hinderlich und zerstören mitunter den Boden. Jeder Fußballspieler benötigt entsprechend mehr als ein oder zwei Paare Fußballschuhe, um auf jedem Untergrund spielen zu können. Erfahren Sie nun mehr über die verschiedenen Fußballschuhe und für welche Untergründe sich die jeweiligen Sohlenarten eignen.

Sohlenarten für den Innenbereich: Teppich oder Hallenboden?

Welche Sohlenarten gibt es bei Fußballschuhen?Für den passenden Fußballschuh für den Innenbereich müssen Sie sich nur eine Frage stellen: Wird auf Teppichrasen oder auf Hallenboden gespielt? Je nach Antwort, kommen zwei verschiedene Sohlenarten in Frage. Diese sind:

» Mehr Informationen

Eine Tuef-Sohle (TF) ist mit vielen kleinen und gleichmäßig angeordneten Nocken aus Gummi ausgestattet und bietet einen perfekten Halt auf Rollrasen und anderen harten Böden. Die meisten dieser Modelle sind mit einer zusätzlichen Zwischensohle ausgestattet, die den Aufprall auf die Gelenke abdämpft. Ebenfalls einsetzbar ist ein Fußballschuh mit einer Turf Sohle (TG) auf Ascheplätzen oder beim Kicken aus Asphalt. Die Vor- und Nachteile einer Turf-Sohle (TG) sind:

  • einsetzbar auf allen harten Untergründen
  • schonend für die Gelenke durch zusätzliche Dämpfung
  • gleichmäßige Verteilung des Körpergewichts
  • je nach Modell kann der Hallenboden verfärbt werden

Soll es ein Schuh sein, der hauptsächlich in einer klassischen Sporthalle gespielt wird, ist eine Indoor Sohle (IN) die wohl bessere Wahl. Es handelt sich dabei um den klassischen Hallenschuh, der von vielen Jugendlichen auch zum Schulsport genutzt wird. Die helle Sohle sorgt im Gegensatz zur Turf Sohle (NF) nicht für Streifen auf dem Hallenboden und durch die eingebaute Dämpfung werden die Gelenke geschont. Weitere Bezeichnungen für diesen Schuhtyp sind je nach Marke Indoor Count (IC) und Indoor Training (IT).

Sohlenarten für den Außenbereich: entscheidend ist vor allem die Anordnung der Stollen

Wer hauptsächlich draußen Fußball spielt, kennt den Unterschied zwischen den verschiedenen Untergründen wohl zu gut und weiß, dass weit auseinanderliegende Stollen auf einem Ascheplatz kaum zu gebrauchen sind. Insgesamt gibt es für den Außenbereich vier verschiedene Sohlenarten für passionierte Fußballspieler. Nähere Informationen über den Aufbau der Sohle und geeignete Untergründe erhalten Sie in der nachstehenden Tabelle:

» Mehr Informationen
Sohlenart Erläuterungen
Firm Ground (FG) Ein Fußballschuh mit einer Firm Ground (FG)-Sohle ist wohl die meistverkaufte Variante. Es handelt sich dabei um den klassischen Stollenschuh, der sowohl auf Echt- als auch auf Kunstrasen seine Dienste erfüllt. Sobald der Platz sehr nass ist, bietet diese Sohle allerdings keinen optimalen Halt mehr.
Soft Ground (SG) Die Stollen an einem Soft Ground (SG)-Schuh sind etwas weiter auseinander platziert als an einer Allzwecksohle. Gelegentlich sind die Stollen zudem etwas fester und länger, sodass der Schuh auf einem nassen und weichen Untergrund einen perfekten Halt bietet.
ArtificialGround (AG) Artificial bedeutet nichts anderes als künstlich. Demnach ist ein Fußballschuh mit einer ArtificialGround (AG)-Sohle perfekt geeignet für den Kunstrasen. Die Stollen sind kurz und verhältnismäßig breit und drücken sich dadurch perfekt in den künstlichen Untergrund, sodass Sie Ihren Gegnern ideal davonlaufen können.
Hard Ground (HG) Eine Sohle der Art Hard Ground (HG) ist für harte Untergründe wie Ascheplätze optimal. Die Nocken wurden zumeist aus einem harten Gummi gefertigt und sind im Gegensatz zu den anderen Sohlenarten recht breit und lang.

Wie viele Schuhe benötigt ein Fußballspieler mindestens?

Regelmäßige Fußballspieler oder Mitglieder eines Fußballvereines besitzen mindestens zwei Paar Fußballschuhe. Ein Paar für den Außenbereich (in den meisten Fällen mit der Sohlenart Firm Ground (FG)) sowie ein Paar für den Innenbereich (in den meisten Fällen mit der Sohlenart Indoor Sohle (IN)). Je höher die Liga, desto größer wird die Vielzahl und Vielfalt der Schuhe. So kommen Profis aus der Bundesliga oder Nationalmannschaft auf bis zu 50 Paar Fußballschuhe, unter denen sich alle genannten Sohlenarten befinden.

» Mehr Informationen

Hinweis: Diese Profis haben allerdings in fast allen Fällen Werbeverträge mit den entsprechenden Sportfirmen und müssen nur selten für die Schuhe bezahlen.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen