Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Fußballregeln leicht erklärt

Gola FußballschuheSie wollen Ihrer Partnerin oder Ihrem Nachwuchs die Regeln des Fußballs erklären, wissen aber nicht so recht, wo Sie anfangen sollen? Dann sind wir mit dem nachfolgenden Ratgeber zur Stelle. Im weiteren Verlauf möchten wir Ihnen die wichtigsten Fußballregeln ganz einfach erklären. Wenn es in Ihrem Freundes- oder Bekanntenkreis oder in Ihrer Familie noch Menschen gibt, die von diesen Erläuterungen ebenfalls profitieren könnten, dann dürfen Sie diesen Ratgeber natürlich gerne mit diesen Menschen teilen. Denn eigentlich ist es doch gar nicht so schwer, die Regeln des Fußballs zu verstehen, oder?

Die wichtigsten Grundlagen

Fußballregeln leicht erklärtZunächst möchten wir bei den Basics beginnen. Ein Fußballspiel besteht aus zwei Halbzeiten, die regulär jeweils 45 Minuten dauern. Beim Fußball treffen zwei gegnerische Mannschaften aufeinander, denen jeweils eine Hälfte des Felds zugeordnet wird, in denen sich dann auch das Tor dieser Mannschaft befindet. Die Mannschaft besteht aus elf Spielern auf dem Feld, wobei ein Spieler der Torwart ist. Natürlich hat die eigentliche Mannschaft noch mehr Spieler, um zum Beispiel einen Spieler bei Verletzungen oder einem Zustand der Erschöpfung auswechseln zu können.

Ziel ist es, so viele Tore in das gegnerische Tor wie möglich zu schießen. Dabei wird jede Mannschaft ihre Hälfte natürlich verteidigen, damit eben kein Tor fällt. Zwischen den beiden 45-Minuten-Hälften des Spiels gibt es eine Pause, damit sich die

  • Spieler kurz erholen,
  • Wasser trinken oder
  • auf die Toilette gehen können,

etc. Die Pausenzeit beträgt 15 Minuten.

Welche Verbote gibt es bei einem Fußballspiel?

Wie jeder andere Sport auch, geht Fußball natürlich mit einer Reihe von Regeln und Verboten einher. Das Spielen des Balls mit der Hand ist zum Beispiel verboten. Das gilt ganz besonders im Strafraum, in dem die Strafen für ein Handspiel deutlich höher ausfallen als im übrigen Feld. Dabei gilt es zu bedenken, dass der Schiedsrichter selbst dann, wenn ein Spieler einen Ball gegen den Arm bekommt und diesen nicht rechtzeitig wegzieht, unter Umständen so entscheiden kann, dass es sich dabei um ein Handspiel gehandelt hat. Das Beleidigen der gegnerischen Spieler ist ebenso untersagt. Regelverstöße können mit einer gelben oder roten Karte geahndet werden. Wenn es zu einer roten Karte kommt, muss der Spieler den Platz verlassen, ohne dass ein anderer Spieler für ihn auf den Platz gehen darf. Sein Team spielt von dann an also in Unterzahl.

Tipp! Im Übrigen sind zwei gelbe Karten mit einer roten Karte gleichzusetzen, weshalb die zweite gelbe Karte auch als gelb-rote Karte bekannt ist. Auch Fouls sind beim Fußball verboten, wenngleich es eigentlich bei den meisten Spielen zu mindestens einem Foul kommt. Ob es sich dabei nun um einen Tritt oder ein Ziehen am Trikot des Gegners handelt, die verschiedensten Arten von Fouls sind denkbar. Schwere Fouls können mit einer gelben oder roten Karte geahndet werden, während weniger schwere Fouls häufig nur eine mündliche Abmahnung durch den Schiedsrichter nach sich ziehen.

Grundsätzlich gilt beim Fußball das Prinzip der Fairness. Strafen werden also mitunter auch dazu eingesetzt, um während des Spiels wieder für einen Zustand der Fairness zu sorgen. In diesem Sinne kann es zu einem Freistoß, bei dem ein Team den Ball von der Stelle, die der Schiedsrichter markiert hat, abstoßen darf, kommen. Kommt es zu einem Regelverstoß, der sich im Strafraum ereignet hat, dann ist sogar ein Elfmeter möglich. Bei einem Elfmeter darf ein Spieler ungehindert auf das Tor des Gegners schießen, so dass die Chancen nicht schlecht stehen, dass es dabei tatsächlich zu einem Tor kommt.

Was ist mit „Abseits“ gemeint?

Defintion Strafen
Abseits ist ein Wort, welches im Fußball häufig verwendet wird. Was dieser Begriff bedeutet, sollten Sie unbedingt wissen. Sonst wissen Sie unter Umständen nicht, warum das Tor, welches gerade gefallen ist, wohlmöglich doch nicht zählt. Wenn Sie Fußball im TV schauen, dann wird Ihnen auffallen, dass es nicht nur einen Schieds-, sondern auch Linienrichter auf beiden Seiten des Felds gibt. Sie sind unter anderem dazu da, um anzuzeigen, wann die Abseitsregel greift. Wenn dem so ist, werden die Linienrichter ihre Fahne nach oben halten. Sollte dann ein Tor fallen, so zählt dieses nicht. Doch was bedeutet diese Regeln nun genau? Wir haben die wichtigsten Punkte nachfolgend für Sie zusammengefasst. Folgende Punkte müssen allesamt zutreffen:

  • der Spieler ist näher an der Torlinie als der vorletzte Gegenspieler
  • der Spieler ist näher an der gegnerischen Torlinie als der Spieler, der den Ball an ihn abgibt
Sind diese beiden Kriterien während der Ballabgabe erfüllt, so greift die Abseitsregel. Professionelle Fußballspieler sind natürlich darauf trainiert, dass es gar nicht erst zu solch einem Fall kommt. Wenn Sie bemerken, dass die Abseitsregel greifen könnte, lassen sie sich daher häufig zurückfallen, um solch eine Situation verhindern zu können. Die Entscheidung, ob es sich wirklich um ein Abseits gehandelt hat oder nicht, ist nicht immer ganz unumstritten. Noch heute wird über Fußballspiele heiß diskutiert, die bereits vor vielen Jahrzehnten ausgetragen wurden und bei denen ein Tor, welches durch ein angebliches Abseits nicht gegeben wurde, das entscheidende Zünglein an der Waage war. Zur Abseitsregel sollten Sie außerdem auch wissen, dass diese in den nachfolgenden Fällen nicht greift:

  • Einwurf
  • Eckstoß
  • Abwurf

Vor- und Nachteile von Fußballregeln

  • Es werden die Rechte und Pflichten während des Fußballspiels geklärt.
  • Das Verletzungsrisiko wird gesenkt.
  • Der vollständige Regelkatalog ist online bei der FIFA einsehbar.
  • Durch diesen Katalog sind die Regeln weltweit einheitlich – egal ob in Aserbaidschan oder Zypern.
  • Der Regelkatalog ist sehr umfangreich und vor allem für Neueinsteiger schwer überblickbar.

Was ist ein Eckstoß?

Außerdem sollten Sie auch wissen, was mit einem Eckstoß gemeint ist. Beim Eckstoß stößt ein Spieler den Ball von einer der hinteren Ecken des Spielfelds ab. Dieser Spieler gehört zum gegnerischen Team und möchte mit seinem Eckstoß nach Möglichkeit ein Tor erzielen. Gleich mehrere Spieler seiner Mannschaft positionieren sich im Strafraum, um aus der Ecke ein Tor zu machen. Meist bleiben ein paar Spieler jedoch in der eigenen Spielfeldhälfte zurück, um einen Gegenangriff, der auf eine Ecke häufig folgt, im Notfall verteidigen zu können. Wenn der Ball an der hinteren Spielfeldkante ins Aus geht und ein Spieler, dessen Team in dieser Hälfte spielt und sein Tor verteidigt, den Ball zuletzt berührt hat, gibt es für das gegnerische Team Ecke. Das kann also auch dann passieren, wenn der Torwart den Ball als letzter Spieler bei der Verteidigung seines Tors berührt hat und dieser dann ins Aus geflogen ist. Geht der Ball an einer der Seitenlinien ins Aus, so gibt es Einwurf für die Mannschaft, die den Ball nicht zuletzt berührt hat.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen